Weiterbildungen und Workshops

Weiterbildung für Yogalehrer*innen

Einstieg in traumasensibles unterrichten

 

Jeder dritte bis vierte Mensch erlebt im Laufe seines Lebens ein Trauma und die Zahl scheint aufgrund des Erlebens der letzten Monate und Jahre noch zuzunehmen. Somit steigt ebenfalls die Wahrscheinlichkeit, dass in unseren Yogastunden auch traumatisierte Menschen sind. Wenn du Yogalehrer*in bist und lernen möchtest, Yoga traumsensibel zu unterrichten, dann bist du in meiner Fortbildung genau richtig.

 

Traumatisierte Menschen erleben ihrem Körper oft als fremd, beziehungsweise haben einen stark eingeschränkten Kontakt zu ihrem Körper. Traumasensibles Yoga bietet die Möglichkeit, auf achtsame Art und Weise wieder in Kontakt mit dem eigenen Körper zu kommen, ihn als sicheren Ort wahrzunehmen und sich mit dem Hier und Jetzt zu verbinden.

 

In dieser ersten Fortbildung befassen wir uns theoretisch und praktisch u.a. mit folgenden Fragestellungen:

 

  •  Was ist ein Trauma?
  •  Wie kann ich traumatisierte Menschen in meinen Yogakursen erkennen?
  •  Wie gestalte ich meinen Yogaunterricht traumasensibel?
  •  Traumasensible Gestaltung des Raumes, Ansprache der Menschen in deinem Unterricht
  • Wie kann TS Yoga genutzt werden, um das Nervensystem zu regulieren?

  

Nach dieser Fortbildung wirst du in der Lage sein:

 

  • ein Verständnis für Trauma und seinen möglichen Folgen zu haben
  • deinen Yogaunterricht traumasensibel zu gestalten
  • traumasensibel Yoga in der Gruppe und im Einzelunterricht anzuleiten

 

Termin:       19. und 20.11.2022

 

Teilnahme in Präsenz und Online per ZOOM möglich

 

Samstags  12.00 – 18.00 Uhr

Sonntags   10.00 – 17.00 Uhr

 

Kursgebühr:         € 245,00 Teilnahme in Präsenz            (max. 10 Teilnehmer*innen)

                            € 225,00 Teilnahme per Online          

 

Das ist inclusive:

 

  • Fortbildungs-Zertifikat
  • Handout
  • Wasser / Tee / Kaffee / Gebäck
  • Entspannte ruhige Atmosphäre in wunderschönen Räumlichkeiten

 

Ich freue mich schon sehr auf Dich 😊

Meine Aus- und Fortbildungen und persönliche Weiterentwicklung

  • 1996 bis 2007 Fitnesstrainer DSSV mit Diplom sowie diverse Aus- und Fortbildungen im Bereich Fitness & Gesundheit
  • 2008 bis 2011 Power Yoga Lehrer Ausbildung mit Diplom
  • 2011 Lizensierter Fachübungsleiter im Reha-Sport
  • 2013 Ausbildung Meditationslehrerin
  • 2013 Ausbildung   „Yin Yoga“ bei Stefanie Arend
  • 2014 Ausbildung „Yoga auf dem Stuhl“ bei Edel Rohnfeld
  • 2015 / 2017  „300+ Yogalehrer-Ausbildung“ 
  • 2017 Diplom „Vinyasa Yoga – Lehrer AYA 500 h“
  • 2016 Ausbildung bei Vilas Turske Pranayama
  • 2017 Ausbildung in „Nadi-Muskel-Therapie“ bei Remo Rittiner
  • 2018 Ausbildung in „Thai-Yoga“ „Bodyworker“ bei Tobias Frank
  • 2019  „Thai-Yoga“Seitenlage und dynamische Techniken
  • 2020 „Interdisziplinäre psychotherapeutische Coaching Ausbildung – Kreative Transformation“ bei Verena König
  • 2021 „Achtsame Berührung – Trauma und Heilung – Regulation für gesunde Beziehungen“ bei Holistic Bodywork
  • Seit Oktober 2021 Assistentin bei Verena König als fachliche Beraterin bei der laufenden Ausbildung „Neurosystemische Integration“
  • 2022 Ausbildung in Craniosacrale Therapie bei der Cranio Schule Stuttgart
  • 2023 Weiterbildung in Körperpsychotherapie EARTH Training (Embodiment Awakening Releasing Therapy) bei Verena König

Rehasport

Rehasport auf ärztliche Verordnung

Die Kurse werden von Michael Frank und Ute Sawatzki, speziell ausgebildete Reha-Sport-Fachübungsleiter, durchgeführt. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin oder kommen Sie während der Beratungszeiten

So einfach geht's:

  1. Informieren Sie sich bei uns über Ihre Möglichkeiten.
  2. Lassen Sie sich vom Arzt Rehasport verordnen.
  3. Die Krankenkasse genehmigt Ihre Verordnung.
  4. Starten Sie Ihr Gesundheitstraining bei Body in Balance.

Beratungszeiten

  • Montags 09:30 – 10:00 Uhr
  • Mittwochs 19:30 – 20:00 Uhr
  • Terminverinbarung unter Telefon-Nr. 06204-93 79 766

Unser Progamm

Das gesundheitliche Training bei Body in Balance hat seit Oktober 2011 eine wichtige Ergänzung: der Gesundheits- und Rehasportverein Rheinland-Köln e.V. bietet Menschen mit funktionellen Problemen des Bewegungsapparates ein passendes Sportprogramm an. In speziellen Gruppen werden Fähigkeiten erworben, die jedem Teilnehmer die Möglichkeit einer langfristigen Steigerung von Lebensqualität und Gesundheit geben. Die Programme werden von speziell ausgebildeten Rehasport-Fachübungsleitern durchgeführt.

 

Vor allem bei Beeinträchtigung am Bewegungs- und Stützapparat wie z.B. Rückenschmerzen oder Arthrose aber natürlich auch nach Operationen, Kuraufenthalten oder bei chronischen Erkrankungen wird Rehasport empfohlen. Dieser kann von jedem Hausarzt oder Facharzt verordnet werden. Nach der Gesetzeslage haben entsprechend vorbelastete Patienten sogar einen Rechtsanspruch auf ärztlich verordneten Rehabilitationssport. Die Krankenkassen übernehmen nach Prüfung und Genehmigung die Kosten für maximal 50 Einheiten innerhalb 18 Monaten, bei bestimmten Indikationen sogar mehr. Gerade bei chronischen Beschwerden ist nur mit einem langfristigen und aktiven Training eine Besserung zu erzielen.

 

Unser Ziel

  • Stärkung von Ausdauer und Kraft

  • Verbesserung von Koordination und Flexibilität

  • Aufwertung des Selbstbewusstseins

  • Hilfe zur Selbsthilfe

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen/physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg

 

Wer kann teilnehmen?

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SGB IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten! Die Leistungen sind von allen Kostenträgern

  • gesetzliche Krankenkassen

  • gesetzliche Unfallversicherungsträger

  • die Träger der gesetzlichen Rentenversicherung

  • die Träger der Alterssicherung der Landwirte

  • die Träger der Kriegsopferversorgung

anerkannt und die Kostenübernahme nach Bewilligung gesichert.

Neben dem normalen Rehasportprogramm besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit weitere Maßnahmen zur Optimierung Ihres gesundheitlichen Befindens in Anspruch zu nehmen.

Gesundheitssport

WSG

Wirbelsäulengymnastik

 

Jeder der Rückenprobleme hat oder diesen vorbeugen möchte, findet sich früher oder später in der Wirbelsäulengymnastik. Hier üben wir mit statischen und langsamen, exakt ausgeführten dynamischen Bewegungsabläufen für unsere Kraft und Beweglichkeit unserer Rumpfmuskulatur und verbessern unsere Körperwahrnehmung. Auch steht die Mobilisation der Gelenke und die Dehnung der Muskulatur mit im Vordergrund. Für (d)einen starken Rücken!

Jeden Montag 

09.00 – 10.00 Uhr auch online

18.00 – 19.00 Uhr

Jeden Mittwoch
09.45 – 10.45 Uhr

Beckenboden Gymnastik

 

Der Beckenboden hat viele Namen, z.B. bei Pilates – das Powerhouse, beim Yoga – Mula Bandha. Genauso vielfältig wie seine Namen ist seine Aufgabe. Der stabile Beckenboden stützt die inneren Organe, verbessert unsere Haltung, schützt vor Inkontinenz und gibt Stabilität und Sicherheit. Beckenbodengymnastik ist wichtig für Frauen und Männer.

In unserem Training wird die Beckenbodenmuskulatur gezielt gekräftigt, was für mehr körperliches und auch seelisches Wohlbefinden sorgt.